Shopping Cart

Johanniter – Caritas – Hilfsorganisation

Johanniter

Johanniter Altenpflege Krankenpflege Pflegedienstleistung

Die Johanniter sind wie auch die Diakonie ein evangelisch geprägter Verein, der auf eine bis ins elfte Jahrhundert reichende Geschichte zurückblickt. Entsprechend traditionell ist der Orden eingestellt und richtet seine Leitlinien und Arbeitsweisen an den christlichen Werten aus. Frauen sind als Mitglieder bei den Johannitern nicht zugelassen, da der Orden als Ritterorden gegründet wurde. Trotzdem dürfen sich Frauen aktiv bei den Arbeitskreisen einbringen. Neben dem Deutschen Roten Kreuz, der Paritätischen und der Caritas sind auch die Johanniter eine große Wohlfahrtsorganisation.

Träger karitativer Einrichtungen – die Johanniter

Der Orden der Johanniter tritt als Träger der Johanniter-Unfall-Hilfe, der Johanniter-Hilfsgemeinschften, der Johanniter Arbeitsgemeinschaften für Gegenwartsfragen und der Joahnniter-Schwesternschaft auf. Die Johanniter bieten im Altenpflegebereich Kurzzeitpflegen, Wohnen mit Service, Tagespflege, Seniorenbetreuung in Seniorenheimen und Demenzpflege an. Besondere Johanniter Dienstleistungen sind unter anderem der Bereich Krankentransporte, Rehabilitation, Hausnotruf und Katastrophenschutz.

Der Orden der Johanniter zeitigt sich auch verantwortlich für den Betrieb unterschiedlicher Begegnungs, Freizeit- und Tagungsstätten, die der generationenübergreifenden, gemeinsamen Freizeitgestaltung dienen. Dazu zählen auch Kindertagesstätten, Horte, Schulen, Kinderkrippen, Krankenhäuser, Hospize, Rehabilitationseinrichtungen und verschiedene Konzepte im Bereich Wohnen im Alter.

Arbeitgeber für Ehrenamtliche – die Johanniter

Viele Menschen möchten sich sozial engagieren. Bei den Johannitern wird diesen Menschen eine Mitwirkung als ehrenamtliche Helfer ermöglicht. So können sich die Menschen in alle sozialen Bereiche aktiv einbringen, die von dem Orden vertreten werden.

Caritas

Caritas Altenpflege Krankenpflege Pflegedienstleistung

1897 wurde von der römisch-katholischen Kirche eine internationale Hilfsorganisation gegründet, die den Namen Caritas erhielt. In Deutschland ist die Caritas mit zirka 25.000 Einrichtungen vertreten. Mit ungefähr 500.000 Mitarbeitern stellt die Organisation den größten privaten Arbeitgeber Deutschlands dar. Die Einrichtungen sind rechtlich selbstständig, obwohl sie natürlich dem Dachverband der Caritas zugehörig sind. Auch international engagiert sich die Organisation mit der Caritas Internationalis, die Ihren Sitz in Vatikanstadt unterhält und in zirka 200 Ländern weltweit tätig ist.

Die Zielsetzung und die Aufgaben der Caritas

Der Schutz der menschlichen Würde ist das erklärte Ziel der Organisation Caritas. Entsprechend setzt sich die Institution für ein vorurteilfreies und solidarisches Miteinander ein und bemüht sich weltweit gerechte Lebensbedingungen zu schaffen. Die Lehre der römisch-katholischen Kirche ist die Basis für das Leitbild der Caritas, so dass sich die Wohlfahrtsorganisation als Partner und Anwalt aller benachteiligten Menschen sieht. Zudem sieht die Caritas es als ihre Aufgabe an, sich aktiv in der Sozial- und Gesellschaftspolitik zu engagieren, indem auf bestehende Probleme hingewiesen wird und Lösungsansätze gesucht und unterstützt werden.

Der Caritasverband und seine Einrichtungen

Die Caritas deckt nahezu jedes Arbeitsfeld mit sozialem Hintergrund ab. Es werden unter anderem Einrichtungen zur Jugendhilfe, Erziehungshilfe, Behindertenhilfe, Betreuung, Altenhilfe und Hospize unterhalten. Weiterhin unterhält die Caritas Pflegeeinrichtungen und Sozialstationen, die die Pflege kranker Menschen anbieten. Die Organisation berät Hilfesuchende in Fragen der allgemeinen Sozial- und Pflegeberatung zu unterschiedlichen Themenbereichen. Insbesondere in finanziellen Problemsituationen, bei persönlichen Konflikten, drohender Obdachlosigkeit und gesundheitlichen Einschränkungen ist die Caritas ein wichtiger Ansprechpartner.